Menü aufklappen Menü zuklappen
Designforschung im Bereich Soziale Innovation

No Style – Ernst Keller Lehrer und Pionier des Swiss Style

Fachreferat «No Style» von Peter Vetter

14. September 2018Detailansicht öffnen

Am 14. September 2018, Beginn 19.00 Uhr
In der Medienlounge SfG, Demutstrasse 115, Riethüsli, CH-9012 St.Gallen
Kostenlos für Alumni-Mitglieder sowie Schüler der SfG, Eintritt CHF 5.–

Ernst Keller prägte als Grafiker und Lehrer von 1918 bis 1956 Gestaltergenerationen an der Kunstgewerbeschule in Zürich. Er wird vielfach als Pionier des Swiss Style bezeichnet – aufgrund der grossen Anzahl von Keller-Schülern, die später diesen Swiss Style geprägt und weltweit berühmt gemacht haben.

Ernst Keller war aber nicht nur Lehrer, sondern hat auch ein eigenständiges Werk als Gestalter geschaffen, es umfasst vor allem Plakate und Projekte im Zusammenhang mit Schrift und Grafik in der Architektur. Keller vertrat keinen dogmatischen Stil, sondern entwickelte individuelle Lösungen für den jeweiligen Anwendungszweck.

Erstmals wird die Biografie und das umfangreiche Werk – inklusive bisher nicht bekannter Arbeiten –, aber auch sein fundamentaler Beitrag zur Entwicklung von innovativen, nicht-akademischen didaktischen Prinzipien in der Gestalterausbildung aufgearbeitet. Seine Lehrtätigkeit ab 1918 kann als eines der weltweit ersten systematischen Ausbildungsprogramme für Grafikdesign gesehen werden.

Aus seiner 38-jährigen Lehrtätigkeit sind sehr unterschiedliche Gestalter und Gestalterinnen hervorgegangen, es sind dies die Protagonisten der Neuen Grafik wie Richard Paul Lohse, Josef Müller-Brockmann und Carlo Vivarelli oder verschiedenste illustrativ-künstlerische Talente wie Heiri Steiner, Lora Lamm oder K. Domenic Geissbühler. Einen anderen Schwerpunkt bilden Gestalter mit Lehrtätigkeit in der Schweiz und im Ausland wie Walter Käch, Pierre Gauchat, Heinrich Kümpel, Josef Müller-Brockmann, Rudolf Bircher, Robert Sessler oder Fred Troller.

Peter Vetter, Designer und Berater:
1984 Zintzmeyer & Lux, Zürich, Bonn und New York; Partner und Creative Director.
1999 Zusammen mit Katharina Leuenberger, Gründung von Coande.
2004 Gründung der Arbeitsgemeinschaft D/C/P DA, Centro per il Disegno ambientale, Coande, Studio Priori & C., Mailand und Zürich
2008 ZHdK Leitung Visuelle Kommunikation BA und MA bis 2012
heute Senior Lecturer and Researcher.

Ausgewählte Mandate:
Continental Reifen AG, Hannover; IBM, Armonk, NY; Fiat Engineering, Turin; BMW AG, München; BMW Japan Corp., Tokyo (Japan); ABB Ltd., Zürich; Landis & Gyr, Zug; Bayerische Rück, München; Warner Bros Studio Stores, Houston; Ascom, Bern; The Museum of Fine Arts, Houston; NASA, Washington, DC USA; Solomon R. Guggenheim Museum, NY; Pinacoteca di Brera, Milano; Zentrum Paul Klee, Bern; Musei San Domenico, Forlì; Stadt Rapperswil-Jona.

Gestaltung: Philip Kerschbaum, Schrift: NN Rektorat von Nouvelle Noire

Wir freuen uns über deine Anmeldung.
Vorstand der Alumni HF KGD